Urlaubsziel Barcelona

Urlaubsziel für einen Kurztrip

Wer überlegt, wohin es im Kurzurlaub gehen soll, kann beim Kurzurlaub-Spezialist viele Informationen zu seinem Urlaubsziel einholen.
Ein Kurztrip in eine Stadt dürfte hier in Betracht kommen; wenn die Flugzeit nicht allzu lang ist, könnte auch ein Kurzurlaub mit Baby eine Option sein. Als Destination bietet sich hier Spaniens zweitgrößte Stadt an - Barcelona.


Sehenswürdigkeiten en masse

Die katalanische Metropole ist von Deutschland aus in etwa zwei Flugstunden zu erreichen, die Anbindung vom Flughafen in die City ist mit einem Shuttlebus gut organisiert.
Etwas schwieriger ist es, eine bezahlbare Unterkunft in der Stadt zu finden.
Barcelona ist nicht eben günstig, aber private Unterkünfte sind in der Regel erschwinglich. Doch sollte man diese so früh wie möglich buchen.
Barcelona ist zu jeder Jahreszeit bei Touristen äußerst beliebt, die Sehenswürdigkeiten sind zahllos: Sagrada Familia, Ramblas, Tibidabo, Casa Milà, Plaça Reial, Barri Gòtic, Liceu und so weiter.


Meer und Berge

Die Lage Barcelonas ist toll. Im Norden begrenzen Berge das urbane Geflecht, im Süden das Meer mit seinen Stränden. In der Umgebung finden Sie viele Ausflugsziele, die auch per Regionalzug gut erreichbar sind.
Wer Interesse, die Zeit und das nötige Kleingeld hat, geht ins Camp Nou, Europas größtes Stadion, wo der ruhmreiche FC Barcelona rund um Superstar Leo Messi seine Heimspiele austrägt


Öffentliche Verkehrsmittel

Die katalanische Landeshauptstadt verfügt über ein sehr gut ausgebautes Nahverkehrssystem, welches problemlos zum Entdecken Barcelonas genutzt werden kann. Das Rückgrat bildet dabei die Metro, deren Netz gerade im Zentrum engmaschig angelegt ist. Darüber hinaus fahren Straßenbahnen und Busse. Alle Verkehrsmittel fahren bis in die Nacht hinein in einem dichten Takt. In Barcelona werden grundsätzlich Verbundtickets verkauft - mit einem Ticket kann also unkompliziert zwischen Metro, Straßenbahn und Bus umgestiegen werden. Die Preise liegen etwa im europäischen Durchschnitt; ein Einzelticket kostet derzeit 2,15 Euro, ein Tagesticket 7,60 Euro.


Unterkunft

Vom Hostel über das Hotel bis zur Ferienwohnung - Barcelona bietet als Touristenstadt die verschiedensten Unterkunftsmöglichkeiten. Dabei sind alle Preisklassen vertreten, die oft nur wenige Meter voneinander entfernt liegen. So ist auch mit niedrigem Budget ein zentral gelegenes Quartier erschwinglich. Für Familien hat sich in Barcelona zuletzt eine kostengünstige Möglichkeit der Unterbringung etabliert - das sogenannte Apartmenthotel. Hier finden sich innerhalb eines Hotels Räumlichkeiten, die mit einer Ferienwohnung vergleichbar sind.


Die beste Reisezeit

Grundsätzlich ist ein Besuch in Barcelona zu jeder Jahreszeit lohnenswert. Das Nachtleben, die Museen und andere Sehenswürdigkeiten können 365 Tage im Jahr erlebt werden. Wer allerdings auch abends noch draußen sitzen oder im Meer baden möchte, sollte im Frühjahr oder im Sommer kommen. Die Winter in Katalonien sind zwar nicht so streng wie in Mitteleuropa, aber dennoch kühl. Wer seine Reise im Spätsommer plant, sollte wissen: Um den 24. September herum sind besonders viele Menschen in der Stadt; dann wird alljährlich ein großes Straßenfest gefeiert, das La Mercè.


Achtung, Enttäuschung

Kulinarisch erwartet den Besucher in Barcelona eher eine Enttäuschung. Es gibt fast überall die gleichen Tapas, ziemlich fettig und teuer obendrein. Kein Vergleich zur ansonsten leckeren und gesunden mediterranen Küche in Spanien, alles ist auf die Touristenmassen ausgerichtet. Am besten holt man sich einfach Bocadillos.